Skip to main content

Die MSC-Zertifizierungskriterien

Der MSC-Umweltstandard für nachhaltige Fischerei wurde gemeinsam mit über 200 weltweit tätigen Experten aus Wissenschaft, Fischerei und Umweltschutz entwickelt.

Anhand dieses Standards können Fischereien rund um den Globus auf ihre Nachhaltigkeit geprüft werden. Die Bewertung berücksichtigt unsere drei Prinzipien für nachhaltige Fischerei:

  1. Der Fischbestand ist in gutem Zustand
    Werden genügend Fische im Ozean belassen? Die Fischerei muss dafür sorgen, dass sich die Fischbestände erholen können und nicht schneller und mehr gefangen wird, als nachwachsen kann.
  2. Der Lebensraum Meer wird geschont
    Was sind die ökologischen Folgen? Die Fischerei darf anderen Arten und Lebensräumen im befischten Ökosystem nicht irreversibel schaden.
  3. Das Management ist wirksam
    Wird die Fischerei vorbildlich geführt? MSC-zertifizierte Fischereien müssen ihre Auswirkungen auf das befischte Ökosystem kennen und diese immer weiter reduzieren. Sie müssen alle geltenden Gesetze einhalten, international mit anderen Fischereien kooperieren und ihre Aktivitäten an neue ökologische Gegebenheiten anpassen können.

Diesen drei Bereichen sind 28 Leistungsindikatoren zugeordnet, anhand derer die Nachhaltigkeit einer Fischerei im Einzelnen bewertet wird.

Mit den Indikatoren des MSC-Umweltstandard für nachhaltige Fischerei lässt sich feststellen, ob eine Fischerei vorbildlich geführt wird und nachhaltigen Fischfang praktiziert

Watch video

Der MSC-Standard

Bewertung nach den drei MSC-Prinzipien für nachhaltige Fischerei

msc-umweltstandard-infografik

Um das MSC-Zertifikat zu erhalten, muss eine Fischerei für jedes einzelne der drei MSC-Prinzipien (dunkelblau) einen Durchschnitt von mindestens 80 Punkten (= sehr gute Nachhaltigkeitsleistung) erreichen. Der Durchschnitt bildet sich aus der Bewertung jedes einzelnen Leistungsindikators (gelb) pro Prinzip. Einzelne Leistungsindikatoren können mit weniger als 80 Punkten bewertet werden; es darf jedoch für keinen Indikator eine Bewertung von weniger als 60 Punkten erreicht werden (= maximal akzeptiertes Risiko).

Erreicht eine Fischerei für einen Leistungsindikator weniger als 80 Punkte, werden für diesen Indikator gezielte Verbesserungsmaßnahmen, genannt Auflagen, festgelegt. Diese Auflagen muss die Fischerei in einem festgelegten Zeitraum erfüllen, um ihr MSC-Zertifikat zu behalten. Die Umsetzung der Auflagen wird in jährlichen Kontrollaudits überprüft. So hilft der MSC-Standard den Fischereien, ihre Nachhaltigkeitsleistung Schritt für Schritt weiter zu verbessern. 

Erreicht eine Fischerei jedoch innerhalb eines Prinzips (dunkelblau) im Durchschnitt weniger als 80 Punkte, oder wird ein einzelner Indikator (gelb) mit weniger als 60 Punkten bewertet, besteht die Fischerei den „Nachhaltigkeitscheck“ des MSC nicht - sie fällt in der Bewertung durch und kann nicht zertifiziert werden.

Messlatten und Punktwerte für Nachhaltigkeit nach dem MSC-Standard

der-msc-standard-2

Der MSC-Rückverfolgbarkeits-Standard

Der MSC-Rückverfolgbarkeits-Standard beruht auf fünf Schlüsselprinzipien:

msc-chain-of-custody2

Anhand des MSC-Rückverfolgbarkeits-Standards werden alle Stationen der Lieferkette zertifiziert – vom Fischereibetrieb bis zur Frischfischtheke. Jedes Unternehmen dieser Lieferkette muss ein gültiges MSC-Rückverfolgbarkeits-Zertifikat vorweisen können, um seine Produkte mit dem MSC-Logo kennzeichnen zu dürfen. So können sich Käufer und Konsumenten sicher sein, dass die angebotenen Produkte tatsächlich aus zertifizierter nachhaltiger Fischerei stammen.

Unabhängige Zertifizierung durch Dritte

Für einen objektiven und unabhängigen Zertifizierungsprozess nutzen wir das System der “Bewertung durch Dritte”. Das bedeutet, dass der MSC nur die Kriterien für die Zertifizierung vorgibt: Unsere Hauptaufgabe ist die Verwaltung und Weiterentwicklung der MSC-Standards. Das heißt, wir bewerten selbst keine Fischereien oder Unternehmen der Lieferkette und stellen auch keine Zertifikate aus.

Diese Aufgabe überlassen wir unabhängigen Gutachtern, die nach Rücksprache mit Experten und Vertretern von NGOs, Forschungsinstituten und Fischereibehörden entscheiden, ob die MSC-Standards erfüllt werden. So stellen wir sicher, dass eine MSC-Zertifizierung glaubwürdig ist und den Richtlinien von ISEAL und FAO für standardsetzende Organisationen entspricht.

Den MSC-Standard halten und weiterentwickeln

Das MSC-Siegel steht international für die zuverlässige Kennzeichnung von Produkten aus zertifizierter nachhaltiger Fischerei. Um diese Zuverlässigkeit dauerhaft zu gewährleisten und die nachhaltige Befischung unserer Meere weiter voranzubringen, werden alle zertifizierten Fischereien und Unternehmen einmal jährlich von unabhängigen Gutachtern überprüft.

Ebenso müssen sich alle MSC-zertifizierten Unternehmen der Lieferketten einmal im Jahr einem externen Audit unterziehen um zu überprüfen, ob sie auch weiterhin die Kriterien des MSC-Rückverfolgbarkeits-Standards erfüllen und alle Produkte mit MSC-Logo ordnungsgemäß registriert haben.

Kontinuierliche Verbesserung des Standards

Doch wir stellen auch hohe Ansprüche an uns selbst und versuchen, unsere eigene Arbeit ständig zu verbessern. Dafür konsultieren wir regelmäßig Experten aus der Fischereiindustrie, Wissenschaftler und Umweltschützer, die unsere Prozesse und Prinzipien auf den Prüfstand stellen.

Durch die Mitgliedschaft in der International Social and Environmental Accreditation and Labelling Alliance (ISEAL) verpflichten wir uns, die weltweit hoch anerkannten Richtlinien für die Aufstellung von Standards einzuhalten. Das wird in regelmäßigen Audits überprüft. Das gleiche gilt für die Erfüllung der Leitlinien der Welternährungsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen.

Die wichtigsten Richtlinien für unsere Arbeit auf einen Blick: 

Transparenz im Zertifizierungsprozess

Der MSC macht auf seiner Website sowohl die Entwürfe als auch die Endversionen aller Zertifizierungsberichte der Öffentlichkeit zugänglich. Alle interessierten Stakeholder und Interessengruppen können sich aktiv am Bewertungsprozess beteiligen und Einwände in laufende Bewertungsverfahren einbringen.

Am Ende eines erfolgreichen Bewertungsprozesses erhält die Fischerei ein Zertifikat und darf ihren Fang mit dem MSC-Siegel kennzeichnen. 

Das könnte Dich auch interessieren

fritz

Wir behalten Fisch im Auge - unsere Kampagne

Wir achten auf die globalen Fischbestände und arbeiten ständig daran, den MSC-Umweltstandard zu verbessern. Auf die nächsten 20 Jahre! 

Mehr erfahren
spotlight-wirklich-nachhaltig

Ist MSC-zertifizierter Fisch wirklich nachhaltig?

Der MSC-Standard garantiert nachhaltigen und rückverfolgbaren Fischfang. Dafür werden unsere Grundprinzipien ständig kritisch überprüft und verbessert. 

Mehr erfahren
spotlight-siegel

Wofür steht das MSC-Siegel?

Produkte mit dem MSC-Siegel stammen aus nachhaltiger Fischerei. Erfahre, wofür das Siegel steht und was das Besondere daran ist.

Mehr erfahren
  • '{{item.Image.Title}}', {{item.Image.Artist}}, {{item.Image.Description}}