Skip to main content

Provide the Top Banner Text Here

Fragen und Antworten zu: Verbesserungen

Das MSC-Programm verbessert sich ständig. Wir erklären, wie das System der Stakeholderbeteiligung funktioniert, wie oft der MSC-Standard angepasst wird und woran wir aktuell arbeiten.

Die wichtigsten Fragen zu Verbesserungen

Entwickelt sich der MSC-Standard weiter?

Wir überarbeiten den MSC-Standard alle fünf Jahre und berücksichtigen dabei neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Umweltbedingungen und fischereiliche Erfahrungen. Die letzte Version des MSC-Standards trat im Oktober 2014 in Kraft. 2019 beginnen wir mit der nächsten Überarbeitung. Dabei werden auch Anregungen von NGOs und anderen Stakeholdern berücksichtigt.

Bewirkt der MSC tatsächlich etwas?

Seit der Gründung des MSC haben MSC-zertifizierte Fischereien über 1.200 Verbesserungen auf und in unseren Meeren bewirkt: Schutz von Seevögeln und sensiblen Lebensräumen, weniger Beifang, mehr Forschung, mehr Schutzgebiete, bessere Kontrollen und effektiveres Management. 90 Prozent dieser Verbesserungen erzielen Fischereien innerhalb der ersten fünf Jahre nach ihrer Zertifizierung.

Ist der MSC-Standard streng genug?

Bisher sind 12% der weltweiten Fangmengen MSC-zertifiziert, d.h. 88% sind nicht zertifiziert. Wenn der MSC-Standard einfach zu erreichen wäre, gäbe es viel mehr Fischereien, die versuchen würden, sich als Reaktion auf die Marktnachfrage zertifizieren zu lassen.

Der MSC verwaltet den weltweit anerkanntesten Standard für die Bewertung nachhaltiger Fischerei. Der MSC folgt internationalen Best Practice Beispielen in nachhaltiger Fischerei, ist in hohem Maße transparent und verfolgt einen partizipativen Ansatz.

2016 wurde das MSC-Programm durch die Global Sustainable Seafood Initiative (GSSI) geprüft. GSSI ist aus einer strategischen Allianz zwischen NGOs, Privatwirtschaft und der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entstanden. Ziel dieser Initiative ist die Entwicklung eines Benchmarking-Instruments für Standard- und Zertifizierungsprogramme im Fischerei- und Aquakultursektor. Der MSC war das erste weltweit geltende Zertifizierungsprogramm für Seafood, das 2017 von GSSI anerkannt wurde. Es hat in der Bewertung die bei weitem höchste Benchmarking- Punktzahl aller Programme weltweit erzielt.

Wer sorgt dafür, dass der MSC-Standard weiterentwickelt wird?

In Anpassung an aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, Umweltbedingungen und fischereiliche Erfahrungen überarbeiten wir regelmäßig unsere Zertifizierungsanforderungen und -prozesse. Dabei werden auch Änderungsvorschläge von NGOs und anderen Stakeholdern berücksichtigt.

Gemeinsam mit Industrie, Politik und anderen NGOs arbeiten wir daran, zunehmend mehr Fischereien zu einer nachhaltigen Arbeitsweise zu bewegen. Nur so können wir unsere Ozeane und Fischbestände schützen und als Nahrungs- und Einkommensquelle für eine wachsende Weltbevölkerung bewahren.

Multistakeholderansatz

Weitere Informationen zu Verbesserungen im MSC-Programm

In regelmäßigen Abständen prüfen wir, ob die MSC-Standards noch auf einem zeitgemäßen Stand sind. Industriepraxis und wissenschaftliche Erkenntnisse entwickeln sich stetig weiter – unsere Standards müssen das auch tun.

Unsere Standardüberarbeitungen entsprechen den Normen und Richtlinien der Welternährungsorganisation (UN FAO), der Internationalen Allianz für Soziale und Ökologische Akkreditierung und Kennzeichnung (ISEAL) und der Global Sustainable Seafood Initiative (GSSI). Die Prüfungsverfahren beziehen Akademiker, andere NGOs, Regierungs- und Industrievertreter in den gesamten Prozess mit ein. 

Die Überprüfung des Umweltstandards

Alle fünf Jahre wird der MSC-Umweltstandard überprüft. Das Prüfungsverfahren ist öffentlich, und eventuelle Probleme und Anmerkungen von Interessensvertretern werden dabei in Betracht gezogen. Auch die Daten unserer eigenen Prüfungen durch das Gutachterteam fließen in diesen Prozess mit ein. So wird sichergestellt, dass die vom MSC zertifizierten Fischereien nach den neuesten Erkenntnissen von Wissenschaft und Fischereimanagement arbeiten.

Außerdem wird im Rahmen der Prüfung untersucht, welche Fischereiaktivitäten mithilfe des Standards beurteilt werden können.

Die Überprüfung der Zertifizierungsanforderungen

Alle drei Jahre wird das Verfahren zur Beurteilung von Fischereien überprüft. Diese Prüfung konzentriert sich darauf, wie Akademiker, andere NGOs, Regierungen und die Industrie bei der Bewertung von Fischereien beteiligt werden. In diesem Rahmen kann außerdem festgelegt werden, wie viel Zeit den Fischereien bleibt, um global anerkannte Best Practice-Verfahren umzusetzen.

Wie reagiert der MSC auf Probleme?

  1. Der MSC wird von einem Interessensvertreter (z.B. aus dem Umweltschutz oder aus der Politik) auf einen verbesserungswürdigen Aspekt aufmerksam gemacht oder bringt ihn selbst zur Sprache.
  2. Alle aufgekommenen Themen werden vom MSC geprüft und einige davon weiterbearbeitet.
  3. Die Themen werden vom MSC gezielt untersucht und bewertet sowie öffentlich von Interessensvertretern bearbeitet und kommentiert.
  4. Vorgeschlagene Verbesserungen werden auf ihre Wirkung und Umsetzbarkeit geprüft.
  5. Das Problem wird an den technischen Beirat (MSC Technical Advisory Board; TAB) weitergeleitet. Der technische Beirat ist ein unabhängiges Expertengremium, dessen Mitglieder die Problemlage prüfen und Empfehlungen an den Treuhänderrat (Board of Trustees) geben.
    Auch der Interessengruppenrat (Stakeholder Advisory Council; STAC) wird benachrichtigt und gibt Empfehlungen für das weitere Vorgehen. Dieser Rat setzt sich aus Fischereien, Unternehmen der weiterverarbeitenden Industrie und NGOs zusammen.
  6. Die Verbesserungsvorschläge werden vom technischen Beirat und dem Treuhänderrat angenommen und anschließend implementiert. 

Woran arbeiten wir gerade?

13

Themenstellungen zum Umweltstandard werden aktuell bearbeitet 

 

6

Themenstellungen zum Rückverfolgbarkeitsstandard werden aktuell bearbeitet

 

4

Themenstellungen, die das MSC-Programm allgemein betreffen, werden aktuell bearbeitet

 


Vergangene Konsultationen: Sehen Sie sich die Konsultationen an, die zur Weiterentwicklung und Verbesserung der MSC-Standards geführt haben.


Das könnte Sie auch interessieren

tuna-spotlight

Fragen und Antworten zu: Thunfisch

Darf man Thunfisch noch essen? Und was ist mit den Delfinen? Wir klären auf, was die Probleme beim Thunfischfang sein können und worauf man als Verbraucher achten sollte.

Jetzt lesen
Deckhand-Alters-Fishing-Net-spotlight

Fragen und Antworten zu: Beifang

Was genau ist Beifang und dürfen MSC-zertifizierte Fischereien Beifang haben? Wie sorgt der MSC dafür, dass Beifang reduziert wird? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

Jetzt lesen
ocean-spotlight

FAQ - Oft gestellte Fragen

Im Gespräch mit dem MSC - Antworten zu häufig gestellten Fragen.

Jetzt lesen
  • '{{item.Image.Title}}', {{item.Image.Artist}}, {{item.Image.Description}}